Freitag, 7. September 2012

Erinnert Ihr Euch noch an Stefan Sulke?

Ein bisschen Nostalgie!

Lang, lang ist es her, als ich das erste mal ein Lied von Stefan Sulke gehört habe.

Ich war fasziniert von seiner Art mit Worten und Texten zu spielen. Außerdem hatte er seinen eigenen Stil, zwar etwas eigenwillig, aber es war etwas, was nicht alle machten. 
Er sang zwar deutsch, gehörte aber nicht zu den Schlagersängern, sonder war ein Liedermacher!
Mir gefiel das schon mit 20 und da stand ich in meiner Altersgruppe ziemlich alleine! Man hörte doch als Teenager keine deutsche Musik!
Glücklicherweise ist Musik ja Geschmackssache und das ist auch gut so!


Schauen wir mal zurück. Was sagt Wikipedia?

"Stefan Sulke, geboren 1943 ist ein Schweizer Sänger, Komponist, Texter, Keyboarder und Gitarrist

1974 erschienen unter seinem richtigen Namen seine ersten eigenen Lieder in deutscher Sprache. Er wurde bald im ganzen deutschsprachigen Raum bekannt und war auch in zahlreichen Fernsehsendungen zu Gast."

Sein bekanntestes Lied war wohl 1982 "Uschi mach kein Quatsch" 
Das war jetzt nicht gerade mein Lieblingslied, aber damit war er auf Platz 3 in der deutschen Hitparade.
In diesem Jahr bekam er auch den deutschen Schallplattenpreis als Künstler des Jahres.

Wer mal reinhören möchte, ich habe das Lied bei YouTube gefunden:

1987 zog Stefan Sulke sich aus der Branche zurück und trat musikalisch erst wieder im Jahre 1999 mit der CD Moll und Dur in Erscheinung.

Seine neuste CD 
Enten hätt! ich züchten sollen 
kam 2011 auf den Markt


Ja, er ist älter geworden, aber er ist sich selber treu geblieben.

Hört mal rein in seinen Channel bei YouTube


Mehr Informationen findet Ihr bei Wikipedia
oder auf der offiziellen Seite 

Es gibt in der Musik Eintagsfliegen und es gibt Künstler, die ihr Leben lang gute Musik machen!

Liebe Grüße
Patricia




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...